Donnerstag, 4. Oktober 2012

warum ich mir eine Blog-Auszeit gönne


Ich habe zum Bloggen begonnen um Abwechslung in mein Leben zu bringen, ich wollte hier nicht nur Schuhe und Nagellack zeigen ich wollte einen Teil von mir zeigen, der Teil der in meinem Leben sonst keinen Platz hat und vor allem wollte ich meine Meinung mit euch teilen.

Natürlich war mir auch bewußt, dass es Kritik zu meinem sehr oberflächlich scheinenden Leben geben wird. Doch das war mir egal, denn ich wollte ja diese Seite bewusst zeigen.

Im Moment ist alles anders, ich frage mich ob ich das eigentlich noch möchte. Viel geht mir im Moment durch den Kopf – und ich bin mir nicht sicher ob ich der ganzen Kritik gewachsen bin. 

Nach Außen wirklichen wir alle stark und unverletzlich, doch das sind wir nicht. Seit meiner Blamage am Fashion Camp – ja ich spreche auch von einer Blamage, denn glaubt mir auch ich war mit mir nicht zufrieden. Frage ich mich immer wieder, warum ich überhaupt dieser Moderation zugesagt habe. Mir war es einfach nicht bewußt, welche Auswirkungen die ganze Geschichte auf mich und auf meinen Blog haben könnte. Mir werden Vorwürfe gemacht wie grottenschlecht ich war – ok dazu müßt ihr euch jetzt wirklich nicht mehr äußern ich habe es verstanden – aber auf einmal wird alles was ihr hier sehen könnt auch schlecht gemacht und damit kann ich nicht umgehen. 

Ich werde mir eine Blog-Auszeit nehmen, ich werde überlegen, ob ich dieses „zweite“ „andere“ Leben noch will. Denn mit meinen Blog wollte ich ursprünglich eine positive Abwechslung in mein Leben schaffen und mich nicht von Menschen, die nur diesen kleinen Teil von mir kennen, fertig machen lassen und ja es macht mich fertig und ja ich kann nicht damit umgehen! Und ja ich stehe zu meinen Gefühlen!

Kommentare:

  1. Ich kann dich da gut verstehen. Man bekommt viele positive Kommentare und plötzlich kommen da auch die negativen und die machen einen fertig. Das kann ich gut verstehen, ich habe zwar noch keine schlechten Kommentare bekommen und ich hoffe dass das auch noch eine Weile so bleiben wird, denn ich weiß dass ich damit auch nicht umgehen könnte.

    Ich finde es auch bewundernswert dass du Gefühle zeigst und zugibst dass es dir damit nicht gut geht. Im Leben läuft halt nicht immer alles super.

    Aber Kopf hoch, deine Familie weiß wie/wer du wirklich bist, deine Freunde wissen wie/wer du wirklich bist und das wichtigste ist dass DU weißt wer du wirklich bist. Und das ist doch immer noch das wichtigste. :)

    Ich würde mich auf alle Fälle freuen wenn es irgendwann bei dir am Blog wieder weiter geht. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach meine Liebe... halb so schlimm. Lass dir ein paar Wochen Zeit und mach dann weiter. Jeder verkackt mal :) Und du hast dabei wenigstens grossartig ausgesehen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, auch wenn ich meistens nur als stiller Leser unterwegs bin, möchte ich hier und jetzt kommentieren. Ich finde es schlimm, wie in der Beauty-Blogger-Welt die negativen Kommentare überhand nehmen. Wenn mir etwas nicht gefällt, dann kann ich doch auch meine Klappe halten! Muss man wegen alles und jedem seinen Senf abgeben, was einem nicht gefällt. Viel besser ist es doch das Gute und Schöne hervorzuheben.
    Kenne Dich nicht persönlich und weiß auch nicht was genau vorgefallen ist, aber ich finde es schlimm, jemanden so runter zu machen. Jeder macht mal Fehler oder bringt nicht so gute Leistungen. Ist uns das nicht allen schon mal passiert?
    Wünsch Dir Alles Gute und mach für Dich das Beste draus und lass Dir von so Dumpfbacken nicht die Laune verderben.
    lg PokSa

    AntwortenLöschen
  4. ich schließe mich da absolut poksa an, ich bin auch auf vielen blogs unterwegs aber eben immer nur still. leider nimmt die simple unhöflichkeit immer mehr zu....mach mal pause und "erhol" dich, lass dich nicht ärgern! es würde mich freuen, wenn du nicht aufhören würdest zu schreiben!

    AntwortenLöschen
  5. ich hoffe du kommst baldigst aus deiner auszeit zurück, obwohl ich natürlich auch respektiere wenn nicht. ich mag deine posts sehr und jeder hat mal ne krise und hat was versemmelt. sowas kann man überwinden und geht stärker als zuvor aus der sache raus!

    AntwortenLöschen
  6. Das denk ich mir auch immer wieder. Ich mein - schon klar, wenn man sich auf einem Blog der Öffentlichkeit präsentiert, dann muss man auch mit Kritik rechnen. Allerdings ist es eben oft keine "Kritik", sondern einfach nur dumme Beleidigungen. Grad im Netz scheinen die meisten jegliche Höflichkeit zu vergessen. ;-) Und sie vergessen auch, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Ich bezweifle (bzw. hoffe ganz stark, dass die meisten noch nicht so verroht sind), dass einem die "Kritiker" ihre Bemerkungen auch genauso ins Gesicht sagen würden. Face to face würde die Konversation wohl anders aussehen. Ich hab ja schon vor lange Zeit beschlossen bei mir keine Beleidigungen und negative Stimmung zuzulassen - Verbesserungsvorschläge sind allerdings immer willkommen, bzw. wenn jemand schreibt, warum ihm/ihr etwas nicht gefällt, ist es auch okay. Seit dem ich das klar gestellt habe, bekomme ich so gut wie keine Beleidigungen mehr. Die wenigen, die daher kommen, stelle ich dann aber doch hin und wieder online - inklusive entsprechender Beantwortung und dem Hinweis, was mir daran nicht passt. Ich muss zugeben, dass ich (noch immer nicht) das ganze Video gesehen habe - kann aber vom ersten Eindruck her nur sagen, dass (auch wenn es nicht so toll gelaufen ist) ich nie auf die Idee kommen würde zu sagen, Du hast es total verkackt. Was haben die Leute erwartet - dass Du ein Naturtalent bist, der das Moderieren im Blut liegt? Die meisten hätten sich das gar nicht getraut. So wie sich die wenigsten von uns trauen würden, so ehrlich zuzugeben, dass sie mit diesen Reaktionen so ein großes Problem haben. Das zeigt genau die Swarina, die ich kenne - eine selbstbewusste Frau, die genau weiß was sie möchte und mutig genug ist, auch öffentlich zu ihren (verletzten) Gefühlen zu stehen! Ich hoffe sehr, Dich (auch hier) ganz bald wiederzusehen und setz noch einen Riesenschmatz unter diesen leicht ausführlichen Aufsatz. :D Alles Liebe, Macs

    AntwortenLöschen
  7. ich habe gerade deine moderation bei mangobluete gesehen, nun...besonders "gut" war sie tatsächlich nicht, aber ich denke, in einem solchen fall sollte man einfach aufstehen, mund abputzen, weitermachen. wenn jeder blogger auf dieser welt bei der kleinsten kritik hinschmeißt, dann gäbe es kaum noch blogs. ich denke, wenn man sich so "öffentlich" macht, muss man mit kritischen stimmen rechnen und umgehen können. anna von mangoblüte wurde/wird auch aufs heftigste kritisiert und sie macht "trotzdem" weiter. dadurch verstummen die ewigen nörgler IRGENDWANN.
    wie auch immer...aufgeben würd ich so schnell nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke nicht, dass Swarina jemand ist, der einfach so leicht was hinschmeißt und wenn ich den Text oben richtig verstanden habe, dann hat sich die Kritik ja nicht nur auf ihre Moderation, sondern auf einmal (!) auch auf alles andere bezogen. Da fragt man sich natürlich, ob es das Wert ist. Bloggen soll ja in erster Linie Spaß machen. Dass man sich nicht jede dumme Bemerkung zu Herzen nehmen darf, hab ich selber (mittlerweile) auch schon gelernt - deswegen muss man sich aber auch noch lange nicht jede (anonyme) Beleidigung gefallen lassen. Und nicht jeder ist in der Hinsicht so cool wie Anna - genau dazu steht Swarina ja (und ich übrigens auch). So, damit beende ich diesen Kommentartag - so viel Senf hab wie heute hab ich schon lang nicht mehr dazugegeben. :-)

      Löschen
  8. ok, die moderation ist ziemlich danebengegangen. und auch ich habe stark kritisiert - allerdings nicht dich persönlich, sondern das fashionbloggen an sich. aber: wenn du selbst dazu stehst, einen solchen blog zu haben, und nagellack und schuhe als konzept für dich ok sind - dann ziehe es durch! das meine ich komplett ironiefrei - muss ja nicht jede so eine nachhaltigkeitsfuzzi sein wie ich... und ich glaube übrigens, nachdem ich einige seiten deines blogs durchgeblättert habe, dass auf niemanden folgender spruch besser zutrifft als auf dich: "hinfallen, aufstehen, krone richten, weitermachen." ;)

    AntwortenLöschen
  9. Lass dich nicht unterkriegen, sowas geht vorbei. Wenn dir das Bloggen ein lieb gewonnenes Hobby geworden ist, dann wirst du auch wieder dahin zurückfinden. Mir gings auch schon oft so, dass ich aufgrund gewisser Umstände einfach nicht mehr wollte, nicht mehr konnte. Aber das geht alles vorbei.
    Und von deiner misslungenen Moderation hab ich noch gar nichts gehört, also kann sie gar nicht soooo schlecht gewesen sein ;)
    Alles Liebe, Christina

    AntwortenLöschen
  10. liebe swarina, lass dich nicht unterkriegen. du verdienst meinen vollen respekt! 1. das du dich getraut hast, diese moderation durchzuziehen und 2. das du nun öffentlich dazu stehst, dass du mit der momentanen situation nicht genau weisst wie umzugehen. es ist immer einfacher, auf anderen rumzuhacken - ob diese leute die moderation besser gemacht hätten, weiss man nicht. bleib dir treu! du bist super so wie du bist. auch ich hoffe, bald wieder mal was von dir zu hören :) liebe grüsse aus der schweiz

    AntwortenLöschen