Montag, 15. August 2011

wie hässlich darf man beim wandern sein?

Schon lange bin ich der Meinung, dass Sportbekleidung – vom Sportverkäufer auch Funktionskleidung genannt – immer hässlich ist. Die Farben sind zum Kotzen und die Schnitte – ähm Entschuldigung Schnitte haben diese viel zu weiten, unförmigen Teile wohl wirklich nicht. Ok, jetzt werden alle aufschreien, die an Nike Outfits fürs Fitnesscenter denken, aber ich denke hier und jetzt besonders an Trekking- Outdoor- Wanderkleidung. Da ich von Sonntag auf Montag mal wieder über mich selbst hinaus gewachsen bin und in zwei Tagen fast 11 Stunden (vom Lunz am See - Mittersee - Obersee - Dürrenstein- Ybbstalerhütte - Steinbach) marschiert bin, muss ich das jetzt und hier wirklich mal zur Diskussion bringen. Am Freitag war ich noch in einigen Sportgeschäften auf der Suche nach einer netten Jacke – mehr Ansprüche hab ich doch wirklich nicht an Funktionskleidung ;) (Kurz zur Erklärung: Nett ist bei mir alles was seinen Zweck erfüllt und gleichzeitig halbwegs gut aussieht.)  Doch siehe dar die Hersteller wie Mammut, Jack Wolfskins oder wie sie alle heißen haben endlich verstanden, dass Menschen die sich gerne in der Natur aufhalten, nicht zwingend es bevorzugen sich geschmacklos zu kleiden ;) Braun, rot, beige, schlammgrün und das ganze noch in Karo-Muster ist einfach zu viel zu mein Auge. Doch aktuell gibt es zahlreiche pink und lila färbige Kollektionen, die sind zumindest farblich mal toll und ganz nach meinem Geschmack – aber an den Schnitten müssen sie leider wirklich noch arbeiten.

Wanderschuhe sind leider noch von der ganzen modischen Funktionskleidungsrevolution ausgeschlossen und wenn man nach etwas „hübscheren“ Schuhen fragt, erntet man nur ein „wozu muss so ein Schuh gut aussehen wichtig ist doch nur die Passform“. Und muss ich mich jetzt genieren, dass ich auch im Wald und am Berg gut aussehen möchte und das ganze bitte nicht in braun, beige, grün…

Also nichts mit neuen Schuhen, aber ich wurde doch noch fündig und zwar besitze ich nun ein Jack Wolfskins super über drüber amtungsaktives pink kariertes Wanderhemd. Und ich sage euch ich war mit Sicherheit die Schönste am Berg ;) dazu kaufte ich noch eine super tolle Adidas Weste in pink. Während der Wanderung, sah ich ja noch aus wie eine waschechte Wanderin, doch am Abend auf der Ybbstalerhütte, musste ich mich outen. Mein Freizeitgewand bestand auf schwarzer Leggings, pinken Longshirt, pinker Weste und pinken glitzer Flip Flops. Tja und mein Schminktascherl war auch mit, denn ungeschminkt am Berg geht doch wirklich gar nicht – zumindest für mich nicht. Ok und jeder der jetzt denkt ich bin eine Tussi hat Recht, aber trotzdem habe ich über 1300 Höhenmeter hinter mich gebracht, acht Stunden ohne längere Pause bestritten und die Nacht in einem Hüttenschlafsack in einem Schlaflager verbracht.
hier haben wir übernachtet


mein tolles neues Wanderhemd ;)


Kommentare:

  1. die wanderung ist super! habe ich auch schon hinter mir, in karierter funktionskleidung :D

    AntwortenLöschen
  2. Alle Achtung, dass du so weit gewandert bist:)

    Vielen Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog!Es freut mich, dass Dir mein AMU gefällt :)

    LG<3
    http://beyourself-be-you.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Ein absolut genialer Post!!!! Ich liebe ihn und du hast ja soooo recht!!! Und ein bischen Tussi hat noch niemandem geschadet :D

    AntwortenLöschen
  4. na das war ja ein ganzes stück! ... und ich find das hemd echt nett ;-)

    AntwortenLöschen